Plan your photovoltaic system –
and secure yourself feed-in compensation! (German)

25. Jan, 2011 | Info aktuell
 

Früher als geplant senkt die Bundesregierung die Einspeisevergütung für Strom, den private Betreiber einer Solaranlage ins öffentliche Netz leiten – wenn laut Hochrechnung zur Jahresmitte der Zuwachs der Gesamtleistung von Solaranlagen in 2011 3,5 Gigawatt übersteigt. Für alle Interessierten besteht deshalb nur noch bis Ende Juni 2011 die sichere Möglichkeit, in den Genuß des höheren Tarifs zu kommen. Von den derzeit ca. 29 Ct. / kWh Einspeisevergütung werden ab dem 1. Juli – angepasst an das Marktwachstum bis dahin – zwischen 3 und 15 % gekürzt. Die Förderdegression wird vom Bundesumweltministerium im Einvernehmen mit dem Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar) vorgenommen. Auf diese Weise soll eine Bevorteilung der Solarenergie gegenüber anderen Erneuerbaren Energien vermieden werden.
Für Kunden bedeutet dies, dass die Entscheidung über den Bau einer neuen Photovoltaik-Anlage im Frühjahr fallen muss: Je nach Auftragslage und Größe der Projekts sollten 1-3 Monate vom Vertragsabschluss bis zur Fertigstellung einkalkuliert werden. Und erst die Abnahme der betriebsbereiten Anlage durch das Energieversorgungsunternehmen ist das Datum, nach dem sich die Berechnung der Einspeisevergütung richtet.
Wenden Sie sich also bei Interesse möglichst frühzeitig an unsere Berater!


Kontakt



Back to overview

Ansprechpartner

Carina Mowinski

Tel.: +49 - (0)2327 / 60 290 - 0
Fax: +49 - (0)2327 / 60 290 - 44

c.mowinski@intra-pv.com

Careers

Independent sales representatives
in the field for the Ruhr area, North Rhine-Westphalia

and the Italian market

Development and Sales Engineer for E-Mobility

current job vacancies